Über Yoga

Yoga heißt Einheit, Harmonisierung von Körper, Geist und Seele. Ha ist die Sonnenenergie bzw. das sympathische Nervensystem; Tha ist die Mondenergie bzw. das parasympathische Nervensystem. Mit Hathayoga findet ein Ausgleich von Anspannung durch Entspannung statt. Stressbedingte Beschwerden werden gelindert. Yoga ist ideal zur Stressprävention und zur Potentialentwicklung

Yoga-Übungen (Asanas) machen den Körper beweglich, geschmeidig und stark. Der Körper bleibt gesund und das Immunsystem wird gestärkt. Die Körperhaltung und Körperwahrnehmung wird verbessert. Die Organe, Nerven und Drüsen werden vitalisiert.

Yoga-Atemübungen (Pranayama) erfrischen den Körper mit Sauerstoff und neuer Lebensenergie (Prana).  Das Energieniveau wird erhöht und damit auch die Vitalität und Lebensqualität gesteigert. Pranayama wirkt reinigend, beruhigend und vitalisierend.

Tiefenentspannung regeneriert Körper und Geist und aktiviert die Selbstheilungskräfte. Stresshormone werden abgebaut und innere Ruhe kehrt ein.

Meditation gibt inneren Frieden, öffnet den Geist für Intuition und Kreativität, führt zu Gelassenheit. Die Konzentrationsfähigkeit erhöht sich, Klarheit und Selbstvertrauen wird gestärkt.

Swami Sivananda

Swami Sivananda (1887 bis 1963)
Indischer Arzt und großer Yogameister
Er gründete 1934 den Sivananda Ashram in Rishikesh, hatte zahlreiche Schüler aus der ganzen Welt und schrieb über 200 Bücher.
„Ein Gramm Praxis ist besser wie Tonnen von Theorie“

Swami Vishnu-Devananda

Swami Vishnu-Devananda (1927 bis 1993)
Schüler von Swami Sivananda
Er eröffnete viele Yogazentren im Westen und engagierte sich stark in der Friedensbewegung.
„Gesundheit ist Reichtum. Innerer Frieden ist Glück. Yoga zeigt einen Weg“